Logo Desktop

Schlauchwagen Katastrophenschutz (SW-KatS)

Der Schlauchwagen Katastrophenschutz (SW-KatS) wird vom Bund den Feuerwehren in Deutschland bereitgestellt und ist ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes. Es ist möglich mit diesem Fahrzeug bei langsamer Fahrt über eine Wegstrecke von bis zu 2.000 Metern B-Schläuchen zu verlegen. Hierfür sind auf der Ladefläche zehn Schlauchkassetten verlastet. Mit Hilfe der Ladebordwand am Heck, können je nach Einsatzlage auch diverse weitere Geräte und Materialien auf die Ladefläche aufgeladen werden, dadurch ist das Fahrzeug auch als Logistikfahrzeug einsetzbar.

SW KatS

Technische Daten:

Hersteller: MAN
Modell: TGM 13.250 4x4 BB
Aufbau: Fa. Freytag, Elze
Baujahr: 2016
Indienststellung: 2016
Kennzeichen: H RH 289
Funkrufname: Florian Hannover-Land 15-62-10
L / B / H 7,85 m / 2,55 m / 3,30 m
Radstand: 4,2 m
Leergewicht: 9050 kg
zulässiges Gesamtgewicht: 14000 kg
Hubraum: 6871 cm³
Leistung: 184 kW / 251 PS
max. km/h: 110 km/h
Watfähigkeit: 0,5 m
Steigfähigkeit: 25%
Pumpe: Ziegler PFPN 10-1500 UP3 (1500 l/min bei 10 bar)
Wassertank: --
Besatzung: 1 / 2
max. Hubkraft Ladebordwand: 1500 kg

Sondersignalanlage:

  • Warnbalken Pintsch Bamag TOPas
  • zwei Frontblitzer Pintsch Bamag K-FS 2
  • zwei Heckblitzer Hella C-LED
  • Martin-Horn 2298 GM

Besondere Ausstattung:

  • zuschaltbarer Allradantrieb
  • Ladebordwand Dautel, teilbar
  • Rückfahrkamera

Gelesen 6881 mal Letzte Änderung am Freitag, 16. Juni 2023 10:22

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.