Freitag, 19. Oktober 2018

Hydranten freihalten

HydrantenschildBei einem Hydranten handelt es sich um eine Möglichkeit an den verschiedensten Orten aus dem bestehenden Wassernetz Wasser zu entnehmen um z.B. einen Brand zu löschen. In Deutschland gibt es zum Großteil sogenannte Unterflurhydranten. Diese kann man zumeist an einer im Boden auf dem Gehweg oder der Fahrbahn eingelassenen, ovalen Abdeckung erkennen. In dessen Nähe befindet sich außerdem ein rotweißes Schild an Hauswänden o.ä. Dieses gibt Aufschluss über die genaue Position des Hydranten. (siehe Bild)

In diesem Beispiel befindet sich der Hydrant von dem Schild aus gesehen 4,5m nach rechts und 3,5m nach vorn. Die Zahl 100 gibt an, wie viel Wasser der Hydrant pro Minute abgeben kann. (Hier 10x100l/min=1000l/min)

Unterflurhydrant

Hinweise:

  • Die Hydranten sind tag und nacht freizuhalten. Die Zugänglichkeit rund um die Uhr ist essentiell wichtig, um eine dauerhafte Versorgung mit Löschwasser zu garantieren. Werden Hydranten durch parkende Autos, Container o.ä. zugestellt bedeutet das im Einsatzfall meistens einen enormen Zeitverlust, bis ein entsprechend anderer Hydrant aufgefunden wird und die Löscharbeiten beginnen können. In Einzelfällen und bei unmittelbarer Lebensgefahr kann es Notwendig sein das behindernde Objekt gewaltsam aus dem Weg zu schaffen.
  • Handelt es sich bei dem behindernden Objekt um ein Fahrzeug/Anhänger kommt meistens ein Verwarngeld dazu, da sich in der Regel die Hydranten auf Gehwegen, mitten der Fahrbahn oder auf Sperrflächen befinden, wo es allgemein nicht zulässig ist zu parken.
  • Im Winter haben die Eigentümer von Gebäuden ohne hin die Pflicht den Gehweg von Eis und Schnee freizuhalten. Dabei sollte auch beachtet werden, dass die dort befindlichen Hydranten freigehalten werden sollen, um im Notfall einen schnellen Zugriff auf Löschwasser zu ermöglichen.
Gelesen 286 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 25. Januar 2018 20:27