Montag, 27. Juni 2022

Üben wie die Großen

Üben wie die Großen Jugendfeuerwehr Seelze

Am Sonntag führten die Jugendfeuerwehren Seelze und Letter eine gemeinsame Übung durch.

In den regulären Übungsdiensten liegt der Fokus meist auf der Durchführung der „FwDv3 - Die Gruppe im Löscheinsatz“. Beide Jugendgruppen haben sich zusätzlich in den vorherigen Monaten mit dem Thema „Atemschutz“ beschäftigt.

Nach der vergangenen Leistungsspange im September, kam beiden Jugendwarten die Idee: „Hey, lass uns doch mal eine Übung zusammen machen!“. Gesagt, getan!

Planung ging über mehrere Wochen

Die erste Übung sollte vor allem Spaß machen, also musste ein Übungsobjekt her. Das Jugendzentrum in Letter wurde direkt in die engere Auswahl genommen. Dort ist viel Platz, egal ob drinnen oder draußen. Bei der Terminfindung gab es wie so oft, leichte Überschneidungen, aber wir fanden genau den richtigen Termin und das Wetter spielte auch mit.

Rund drei Wochen vorher ging es in die Detailplanung. Disconebel, Maßnahmen, Anmelden bei der Leitstelle, Helfer und vieles mehr musste organisiert werden. Alle Beteiligten gingen ihren Aufgaben nach, auch für unsere Betreuer gab es neue Aufgaben!

„Ding Ding Dong – Alarm für die Jugendfeuerwehr“

Am Sonntag, den 24.04.2022 trafen sich die beiden Jugendfeuerwehren in der Feuerwache in Letter. Gegen 12:30 Uhr ging ein Alarm bei der Feuerwehr Letter ein. Die Jugendlichen wurden per Alarmgong und einer Lautsprecherdurchsage alarmiert. „Ausgelöster Rauchwarnmelder“ lautete das Einsatzstichwort. Sofort wurden alle Fahrzeuge (ELW 1, DLK 23-12, TLF 16/25 Seelze und TLF 16/25 Letter) besetzt und der gemischte Löschzug setzte sich in Bewegung. Durch die fiktive Leitstelle wurde auf der Anfahrt ein bestätigtes Feuer mit vermissten Personen gemeldet. Dadurch wurde die Alarmstufe auf „b2 – Mittelbrand“ erhöht.

Jugendliche mussten Wasser aus dem Stichkanal entnehmen

Vor Ort wies ein Statist die jungen Führungskräfte ein. 5 Personen wurden in dem eingeschossigen Gebäude vermisst. Es wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet.

  • Abschnitt 1: JF Letter - Brandbekämpfung und Menschenrettung
  • Abschnitt 2: JF Seelze – Wasserversorgung, Anleiterbereitschaft und Ausbreitungsverhinderung

Die JF Letter setzte zwei Trupps unter speziell für die Jugendfeuerwehr angefertigten Atemschutzattrappen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ein. Die jungen Seelzer Kräfte mussten aus dem Stichkanal Linden eine ständige Wasserversorgung herstellen, während die Drehleiter eine Anleiterbereitschaft am Gebäude herstellte. Besonderheit bei der Wasserentnahme aus dem offenen Gewässer war, dass 5 anstatt der üblichen 4 Sauglängen erforderlich waren. Das angrenzende Wohngebäude wurde durch den Einsatz eines Hydroschildes und einem C-Rohr vor Funkenflug und Rauchgasen geschützt.

Durch den Einsatz eines Elektrolüfters, wurde der Disconebel mit Hochdruck aus dem Gebäude gedrückt, so dass man sich auch ohne Wärmebildkamera im Gebäude bewegen konnte.

Teamwork ist gefragt

Im weiteren Verlauf wurden auch die Trupps im Innenangriff zwischen Seelze und Letter gemischt. Um die Orientierung im Gebäude zu erleichtern, wurde auch eine Wärmebildkamera eingesetzt. Diese ermöglichte auch das schnelle Retten und auffinden der drei Kids und Puppen. Da Übungspuppen keine Wärme ausstrahlen, wurde hier zu einem Trick mit warmen Wasserflaschen gegriffen um die Körperwärme zu simulieren. Das Hauptziel der kompletten Übung war es, die Jugendlichen gemeinsam üben zu lassen.

Nach gut 1,5 Stunden waren die drei Kids und zwei Puppen gerettet und das simulierte Feuer war aus. Nachdem alle gemeinsam die Gerätschaften wieder auf den Fahrzeugen verlastet haben, schauten wir uns gemeinsam das Innere des Gebäudes an. Durch einen „Cube“, welches ein Brandereignis simuliert, wurden die Lichteffekte im Gebäude erzeugt.

Übung war für alle ein Erfolg

Den Spaßfaktor konnten wir bei allen beteiligten Kräften erreichen. Den Jugendlichen konnten wir einen guten Einblick in das reale Einsatzgeschehen geben, wie es auch in der Einsatzabteilung üblich ist. Aber auch für junge Betreuer, welche in Führungspositionen stehen, war es eine gute Übung in der sie ihre Fertigkeiten noch verbessern konnten.

Im Anschluss wurde am Feuerwehrhaus Letter im Buchenweg noch für alle gegrillt und dazu gab es leckere Pommes.

Ein schönes gemeinsames Abschlussfoto beendete den sonnigen Sonntag.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, bei allen Unterstützern und auch bei den zahlreichen Zuschauern die uns bei dieser Übung unterstützt und diese verfolgt haben.

Wir hoffen, dass wir so eine Übung mal wieder zusammen durchführen können!

Weitere Informationen

  • Von: Marcel Klose (Jugendfeuerwehrwart) und Hartmut Krüger (Webmaster)
  • Datum: 01.05.2022
Gelesen 247 mal Letzte Änderung am Montag, 02. Mai 2022 09:14