Montag, 30. März 2020

Ortsrat Seelze unterstützt Jugendarbeit von Vereinen

Der Ortsrat Seelze fördert die Bürgerschützen, Jugendfeuerwehr und Jugendblasorchester mit 1300 Euro. Der Ortsrat Seelze fördert die Bürgerschützen, Jugendfeuerwehr und Jugendblasorchester mit 1300 Euro. Thomas Tschörner (HAZ Seelze)
Geld für Jugendfeuerwehr, Bürgerschützen und Jugendblasorchester

Ein Signal für die Jugendarbeit hat der Ortsrat Seelze setzen wollen. Das Gremium unterstützt die Jugendwehr mit 500 Euro, das Jugendblasorchester mit 500 Euro und die Bürgerschützen Seelze mit 300 Euro. „Das ist gut angelegtes Geld“, sagt Ortsbürgermeister Alfred Blume, der mit seinem Stellvertreter Werner Brzuska Vertreter der Vereine über die Förderung informierte. Nicht zuletzt, weil die Vereine auch Integrationsarbeit leisteten und Jugendliche mit Migrationshintergrund in ihren Reihen hätten. Weitere 1700 Euro stellt der Ortsrat aus seinem Budget für die Weihnachtsbeleuchtung in Seelze-Süd zur Verfügung.

Bögen für Kinder

Bei den Bürgerschützen sei derzeit Bogenschießen im Aufwind, sagt der Vorsitzende Horst-Dieter Weindl. Rund 45 Kinder und Jugendliche üben sich im Umgang mit Pfeil und Bogen, dazu kommen etwa 30 Erwachsene. „Wir wollen für das Geld neue Bögen anschaffen“, sagt Weindl. So könnten Bögen mit Visiereinrichtungen gemietet werden. Damit werde Kindern ermöglicht, an Wettkämpfen teilzunehmen. Die Jugendfeuerwehr werde das Geld für die Jugendfreizeit einsetzen, sagte der stellvertretende Ortsbrandmeister Dennis Blume. Damit werde der Beitrag für die Teilnehmer verringert. „Damit jedes Kind teilnehmen kann – auch die, die nicht so viel Geld haben“, sagt Blume.

70 Kinder werden gebildet

Willkommen ist die Förderung auch beim Jugendblasorchester. „Wir haben aktuell 70 Kinder in Ausbildung“, sagt Steffen Hospodarz. Er hat nicht nur das Modern Sounds Orchestra und das Jugendblasorchester Seelze aufgebaut, sondern führt mit dem Projekt „Musik macht stark“ auch Kinder aus benachteiligten Familie kostenlos an die Musik heran. „Musik macht stark“ und die darauf aufbauende Bläserakademie würden vom Jugendblasorchester mit einem fünfstelligen Betrag bezuschusst. „Deshalb sind wir froh über die Unterstützung.“ Mit Leihinstrumenten könnten Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 15 Jahren in den Räumen der Grundschule ihre ersten musikalische Erfahrungen sammeln. Der Unterricht sei relativ günstig, sagt Hospodarz.

Beleuchtung im Neubaugebiet

Für das Neubaugebiet Seelze-Süd stellt der Ortsrat 1 700 Euro für die Weihnachtsbeleuchtung zur Verfügung. Bislang sei der Überschuss aus dem Weihnachtsmarkt für den Kauf von beleuchteten Weihnachtssternen verwendet worden. Dies habe entsprechend lange gedauert. Mit der Unterstützung könnte das Neubaugebiet nun schneller und intensiver weihnachtlich beleuchtet werden, sagt Blume.

Weitere Informationen

  • Quelle: HAZ Seelze, 03.01.2020
  • Von: Thomas Tschörner
Gelesen 206 mal