Freitag, 19. Oktober 2018

Nachwuchs übt für aktive Feuerwehr

Leistungsspange für 250 Jugendliche

Für 27 Jugendfeuerwehrgruppen, 25 davon aus der Region Hannover, ist es am Sonntag ernst geworden: Gut 250 Nachwuchskräfte – auch Jugendliche aus Garbsen, Neustadt, Wunstorf und Seelze waren dabei – haben die Prüfungen für den Erwerb der Leistungsspange auf dem Gelände des Langenhagener Schulzentrums erfolgreich abgelegt. Das spricht für ein ungewöhnlich gutes Ergebnis – und das sei nach Auskunft von Daniel Imhof, stellvertretender Regionsjugendfeuerwehrwart, nicht selbstverständlich, vielmehr ein Zeichen für harte Arbeit im Vorfeld. Die Spange gilt beim Feuerwehrnachwuchs als die höchste Auszeichnung.
Die Bewerber mussten ihr Können in fünf Disziplinen beweisen: Neben Fahrzeug- und Gerätekunde befassten sich die Jugendlichen auch mit den Vorschriften des Feuerwehrdienstes sowie praktisch mit einem Löschangriff sowie einer Schlauchstaffel, bei der acht C-Schläuche schnell und ohne zu verdrehen ausgelegt werden mussten. Auch sportlich mussten sich die angehenden Aktiven beweisen. Überall schallten Anfeuerungsrufe sowohl der Betreuer, aber auch der Teammitglieder beim Staffellauf über 1500 Meter sowie beim Kugelstoßen.
Die Vize-Regionspräsidentin Michaela Michalowitz hob bei der Verleihung hervor, wie hart sich die Teilnehmer die Leistungsspange erarbeitet hätten. „Ihr musstet beweisen, das ihr nicht nur Kraft, sondern auch Köpfchen habt“, sagte sie.

Weitere Informationen

  • Quelle: HAZ Garbsen, 11.09.2018
  • Von: swa
Gelesen 78 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Feuerwehren messen sich