Dienstag, 15. Oktober 2019
 

Schornstein droht zu stürzen

h - kleine technische Hilfeleistung
Hilfeleistung
Details

Einsatzort: Seelze, Am Kreuzweg
Datum: 19.01.2019
Alarmierungszeit: 11:15 Uhr
Alarmierungsart: DG1
eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Seelze
Polizei
    Ordnungsamt
      Betriebshof Stadt Seelze
        Berufsfeuerwehr Hannover - Wache 2

          Einsatzbericht

          Schornstein droht abzustürzen
          Herunterfallende Steine treffen Auto

          Von Heike Baake. Steine und Mörtel sind am Sonnabendvormittag an der Straße Am Kreuzweg von einem maroden Schornstein heruntergefallen und haben ein geparktes Fahrzeug beschädigt. Polizei, Feuerwehr und ein Dachdecker waren mehrere Stunden damit beschäftigt, die Situation abzusichern.
          Nachdem die heruntergefallenen Brocken die Motorhaube des Autos getroffen hatten, alarmierte der Fahrzeughalter sofort die Polizei. „Zum Glück wurden keine Fußgänger oder Radfahrer getroffen“, sagte Markus Lehmann vom Polizeikommissariat Seelze. Die gegen 11.30 Uhr gerufene Seelzer Feuerwehr sammelte die auf der Straße liegenden Steine ein und sicherte die Fahrbahn, Parkplätze und den Gehweg weiträumig ab.
          Um die Lage zu begutachten, wurde Schornsteinfegerin Astrid Noetzel aus Stadthagen gerufen. Sie habe den Schornstein bereits im vergangenen Jahr bei dem Hauseigentümer bemängelt, sagte sie. Dieser sei jedoch bislang der Aufforderung nicht nachgekommen, das Mauerwerk auszubessern. „Aus dem Schornstein hat sich jetzt zusätzlich Mörtel gelöst. Der Eigentümer muss dringend für eine Ausbesserung sorgen“, sagte sie nach Sichtung.
          Um den Schornstein vorerst zu stabilisieren und um weiteres Herunterfallen von Steinen und Mörtel zu verhindern, wurde Dachdecker Günter Imhoff angefordert. Er sicherte mit Holzplatten das marode Mauerwerk. Der Eigentümer muss jetzt nicht nur schnell für die Reparatur seines Schornsteins sorgen, sondern auch die Kosten für den Einsatz zahlen.
          21.01.2019, HAZ Seelze

          Einsatzbilder

           

          Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht ! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.

          --- Alle Angaben ohne Gewähr! ---