Montag, 30. Januar 2023

Endlich eine eigene Bude für Feste

Endlich eine eigene Bude für Feste Ortsfeuerwehr Seelze

Schon lange hatten wir den Traum endlich eine eigene Bude für Feste zu haben. Genügend Platz sollte sie haben und vor allem komplett geschlossen sollte sie sein. Nach langen Recherchen war klar, der Traum von der eigenen Hütte wird wohl ein Traum bleiben, denn sämtliche angeschriebene Händler hatten zwar tolle Angebote, doch dafür hätten wir anfangen müssen Lotto zu spielen.

Und dann kam er, der Freitagabend, der alles verändert hat. Peter Blume, der uns bei unserem Projekt von Anfang unterstützt hat, hat gemeinsam mit anderen Kameraden und Helfern beschlossen, wir bauen eine Hütte für euch. Gesagt getan, mit ein paar Eckpunkten über Größe und Form der Hütte, sollte es eine Woche später losgehen. Das Holz wurde angeliefert und ein 30 kg Paket mit Schrauben, Winkeln usw. wurden auch besorgt. Der Countdown lief also, denn bis zum Weihnachtsmarkt waren es genau noch 6 Wochen. Da das Wetter auf unserer Seite war, haben unsere lieben Helfer an 5 Tagen in der Woche von morgens um 10 bis in die Dunkelheit gearbeitet. Aus einer großen Lieferung Holz wurde also von Tag zu Tag eine Hütte. Um unsere fleißigen Helfer bei Laune zu halten gab es Kuchen und Kekse, ab und zu durften wir auch mal einen Akkuschrauber anreichen, aber der Rest blieb in der Hand unserer Handwerker-Profis. Zwischendurch hatten wir auch mal Panik, weil sich keiner vorstellen konnte, dass man diesen „Palast“ leicht auseinander bauen und transportieren kann. Außerdem war dort immer noch die Frage wohin damit, wenn der Weihnachtsmarkt zu Ende ist. Die Zeit ging schnell vorbei und auch die Temperaturen wurden kälter. Angefangen bei T-Shirt Wetter war die letzte Nachtschicht vor dem Aufbau zum Weihnachtsmarkt eher im dicken Wintermantel mit Handschuhen und Mütze. Alle Bauelemente wurden markiert, sodass wir auch ohne Hilfe genau wussten wohin was gehört. Zusätzlich haben wir noch Kisten bekommen die genau mit den Schrauben beschriftet wurden.

Nach 324 Stunden Arbeitszeit, durfte unsere eigene Bude nun Premiere auf dem Weihnachtsmarkt feiern. Dort wurde direkt live getestet ob alles passt und die Abläufe so funktionieren wie wir es uns vorgestellt haben. Und was sollen wir sagen, es hat funktioniert. Alles hat gehalten und wir hatten endlich genug Platz für alle Helfer, Töpfe und Utensilien. Und das allerschönste, als Feierabend war konnten wir abschließen und gehen.

Unser Wunsch wurde erfüllt und wir sind glücklich über unsere wunderbare, multifunktionale Hütte.

Ein großer Dank geht an unsere Handwerker des Vertrauens:
Peter, Rollo, Schorse, Hansi, Else, Heinrich, Ingo und Rene.

Weitere Informationen

  • Von: Wiebke Blume (Kinderfeuerwehrwartin)
  • Datum: 24.01.2023
Gelesen 111 mal