Dienstag, 21. August 2018

Notruf- und Servicenummern

Folgende Nummern sollten nur in absoluten Notfällen angerufen werden! Dazu zählen nur Fälle, bei denen das Leben oder die Gesundheit von Menschen oder bedeutend hohe Sachwerte gefährdet sind und bei denen eine sofortige Hilfe erforderlich ist.

Feuerwehr / Rettungsdienst: 112

Polizei: 110                                                                

 

Wenn keine Gefahr besteht, die die oben genannten Anforderungen erfüllt, sie aber dennoch Fragen haben oder auf die Hilfe der Polizei oder Feuerwehr angewiesen sind, stehen folgende Nummern für sie zur Verfügung:

Feuerwehr Seelze: 05137/3028 (Nicht dauerhaft besetzt)

Rettungsleitstelle/Krankentransporte Hannover: 0511/19 222

Polizeikommissariat Seelze: 05137/827 115

Polizei Vermittlung: 0511/109-0

 

Weitere und spezielle Service- und Notrufnummern finden sie hier:

Medizinische Angelegenheiten:

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Telefonseelsorge: 0800/ 11 101 11

Zahnärztlicher Notdienst: 0511/311 031

Apothekennotdienst: 0800/00 22 833

Giftinformationsstelle Uni Göttingen: 0551/19 240

Tierärztlicher Notdienst: 0511/555 092

 

Straftaten- und Gewaltangelegenheiten:

Opfer-Notruf (Nach Straftaten): 0800/112 112

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 08000/116 016

Frauenhaus Region Hannover: 0511/221 102

Elterntelefon: 0800/11 105 50

Sperrnotruf (Kreditkarten): 116 116

 

Pannenhilfe:

ADAC Pannenhilfe: 01802/222 222

AvD Pannenhilfe: 0800/ 990 990 9

Zentralruf der Autoversicherer: 0800/250 260 0

 

Behördliche Angelegenheiten:

Behördennotruf (Verwaltungsfragen): 115

Deutscher Rechtsanwalt Zentralruf: 06431/409 522

 

Erreichbarkeiten Stadt Seelze:

Stadt Seelze: 05137/828-0

Betriebshof Stadt Seelze: 05137/8280

Technischer Notdienst Stadt Seelze: 0171/324 198 4

Notruf-Fax

Menschen mit einer Hör- oder Sprachbehinderung haben die Möglichkeit, den Notruf mittels Fax abzusetzen. Dazu nutzen Sie den Vordruck aus dem Downloadbereich. Diesen Vordruck können die Betroffenen schon vorsorglich mit ihrer Adresse versehen und im Bedarfsfall sehr schnell, durch einfaches Ankreuzen, ausfüllen und an die Notrufnummer 112 senden.

Über das Notruf-Fax können die Feuerwehr, der Rettungsdienst, und die Polizei angefordert werden. Jedes eingehende Notruf-Fax wird sofort beantwortet, damit der Hilfesuchende darüber informiert ist, dass Hilfe unterwegs ist.

Tipps und Hinweise

Die Notrufnummern 112 / 110 / 116117 können ohne Vorwahl gewählt werden, auch vom Handy aus.

Missbrauch von Notrufen

Lassen Sie sich aufgrund der strafrechtlichen Verfolgung bei dem Missbrauch von Notrufen nicht abschrecken in einer Hilfesituation den Notruf zu wählen. Ein Missbrauch liegt nur dann vor, wenn absichtlich der Notruf mehrmals angerufen wird, obwohl kein Notfall vorliegt.

Hören sie daher auf die Anweisungen der Leitstelle und informieren Sie sich anderweitig wo sie Hilfe bekommen können, wenn bei ihrem Anruf festgestellt wird, dass kein Notfall vorliegt.

Zur Sicherheit kann von den Disponenten der Leitstelle auch unterdrückte Rufnummern eingesehen werden.

Weitere Informationen

  • Hinweis: Unsere Empfehlungen wurden mit größter Sorgfalt unter Berücksichtigung der aktuellen Kenntnisse und Erfahrungen erstellt. Aus rechtlichen Gründen müssen wir darauf hinweisen, dass bei auftretenden Gesundheits- oder Sachschäden, die im Zusammenhang mit unseren Hinweisen, Ratschlägen und Empfehlungen stehen, keine Haftung übernommen wird.
Gelesen 356 mal Letzte Änderung am Sonntag, 31. Dezember 2017 14:53