zurück Übersicht vor
Einsatz 156 von 160 Einsätzen im Jahr 2017
Einsatzart: Brandeinsatz
Kurzbericht: unklare Rauchentwicklung
Einsatzort: Seelze, Hannoversche Straße
Alarmierung Ortsfeuerwehr Seelze: DG2

am 07.10.2017 um 20:28 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
Polizei
Rettungsdienst
Kriminaldauerdienst

Einsatzbericht:

bericht foto Bericht und Bilder HAZ.de

Brandursache ermittelt

Der Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Seelze am Samstag, 7. Oktober, ist fahrlässig verursacht worden. Beamte des Fachkommissariats für Brandermittlungen haben die Wohnung an der Straße Hannoversche Straße untersucht. Sie gehen sie von einer fahrlässigen Verursachung ohne strafrechtliche Relevanz aus.
Bei dem Feuer in der Dachgeschosswohnung in Seelze, wo lediglich das Schlafzimmer in Mitleidenschaft gezogen wurde, entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.
UMSCHAU, 18.10.2017

Lattenrost fängt Feuer

Rauchmelder liegen im Kühlschrank

Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Hannoverschen Straße ist am Sonnabend gegen 20.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Warum es zu dem Brand im Schlafzimmer einer Mietwohnung gekommen war, ist derzeit noch unklar. Verletzt wurde niemand.
Die vom Mieter alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. „Er hat angeblich im Bett gelegen, und der Lattenrost hat gebrannt“, sagt Feuerwehrsprecher Norbert Bittner. Das Schlafzimmer wurde durch die Rauchentwicklung beschädigt, weitere Räume sind nicht betroffen. Weder Brandursache noch Schadenshöhe sind abschließend geklärt.
Die Rauchmelder habe der 46-jährige Mieter der Wohnung im Eisfach des Kühlschranks aufbewahrt, sagt Bittner. „Da brauchen wir kein Wort drüber zu verlieren.“ Die Beamten des Fachkommissariats für Brandermittlungen werden ihre Untersuchungen in den nächsten Tagen aufnehmen. ben
HAZ Seelze, 09.10.2017

b1