November 2012

Nach Tragödie in Behindertenwerkstatt: Lebenshilfe sieht bei Brandschutz keine DefiziteNach der Tragödie mit 14 Toten in einer Behindertenwerkstatt in Süddeutschland ist die Betroffenheit auch in der Lebenshilfe Seelze groß. Ein Unglück sei nie auszuschließen, aber um den Brandschutz mache sich der Vorstand keine Sorgen. Eine Kerze mit einem Foto der Brandkatastrophe gleich am…
  • Quelle: Leine-Zeitung, 29.11.2012
  • Von: Oliver Kühn
Die Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen müssen was tun - immer weniger Jugendliche engagierten sich in der Brandbekämpfung. Deshalb haben sich die Feuerwehren zusammen mit dem Land eine Imagekampagne ausgedacht. Von jungen Männern wie Marius Kornau bräuchten sie mehr bei den Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen. Dann hätten sie in den Wachen im ganzen Land…
  • Quelle: HAZ online, 20.11.2012
  • Von: Karl Doeleke
Mit einer großen Imagekampagne will die niedersächsische Feuerwehr dem Mitgliederschwund entgegenwirken. „Der Brandschutz in Niedersachsen ist von der demografischen Entwicklung im besonderen Maß betroffen“, sagte Innenminister Uwe Schünemann (CDU) am Montag in Hannover. Die Kampagne sei bereits in Bayern erfolgreich durchgeführt worden und koste rund 350.000 Euro. „Rund die Hälfte wird durch Sponsoren…
  • Quelle: HAZ online, 19.11.2012
  • Von: dpa
Volkstrauertag 2012 Am Sonntag den 18.11.2012 wurde der Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges gedacht. In Seelze legte die Ortsfeuerwehr Seelze einen Kranz am Ehrendenkmal vor der St.-Martinskirche nieder. Eine Ansprache wurde von Ortsbürgermeister Walter Mill gehalten.
  • Von: Webmaster
Feuerwehren testen Kommunikation bei Großalarm – Lokale Leitstellen entlasten ZentraleGroßübung für mehr Sicherheit: Die Feuerwehren in der Region haben getestet, ob ihre Kommunikation über Funk auch bei einem Großalarm funktioniert. Der arme „Herr Anton“, allerorten kam er zu Schaden. Am Sonnabendabend haben alle 21 Städte und Gemeinden der Region Hannover für einen Unwettereinsatz…
  • Quelle: Leine-Zeitung, 12.11.2012
  • Von: Nicola Wehrbein