Samstag, 05. Dezember 2020

Feuerwehr verschiebt Neuwahlen

Ortsbrandmeister bleibt weiter im Amt

Die Ortsfeuerwehr Seelze verschiebt ihre für den morgigen Freitag geplante Halbjahresversammlung, bei der nicht zuletzt Neuwahlen im Kommando geplant waren. „Da sich die Lage der Corona-Pandemie deutlich verschlechtert hat und die Regeln verschärft werden, müssen wir die Halbjahresversammlung auf unbestimmte Zeit verschieben“, teilt Ortsbrandmeister Carsten Strowig den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr mit.


Der Ortsbrandmeister hatte vor einigen Tagen aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt angekündigt und seinen Stellvertreter Dennis Blume als Nachfolger vorgeschlagen, für den im Falle seiner Wahl dann wiederum ein Nachrücker gefunden werden müsste. Über diese Personalien sollte am Freitag die Ortsfeuerwehr entscheiden. Gewählt werden sollten zudem andere Funktionsträger des Ortskommandos – unter anderem ein Kassierer, Schriftführer und Sicherheitsbeauftragter.
Nach Rücksprache mit dem Stadtkommando sei aus Sicherheitsgründen angesichts steigender Corona-Zahlen die Versammlung verschoben worden, sagt Seelzes Feuerwehrsprecher Norbert Bittner. Die Feuerwehr habe eine Vorbildfunktion und dürfe deshalb bei der Corona-Pandemie nicht nachlässig sein. „Wir wollen unsere Einsatzbereitschaft nicht gefährden.“ Unnötige Risiken wie große Versammlungen sollten besser vermieden werden. Deshalb habe sich Strowig bereit erklärt, weiterhin so lange als Ortsbrandmeister zur Verfügung zu stehen, bis ein Ersatztermin möglich sei. Dabei werde er nach wie vor von seinem Stellvertreter Dennis Blume unterstützt. tom

Weitere Informationen

  • Quelle: HAZ Seelze, 22.10.2020
  • Von: Thomas Tschörner
Gelesen 293 mal