Montag, 22. Juli 2019

Abseilen aus sieben Metern Höhe

Marcel Kunze ist froh, als er wieder festen Boden unter den Füßen hat: Seit sechs Monaten ist er bei der Feuerwehr, am Sonnabend absolvierte er innerhalb des Truppmann-Lehrgangs den Ausbildungsteil Technische Hilfeleistung. Dabei musste er sich von einem sieben Meter hohen Übungsturm abseilen. 22 Nachwuchskräfte aus zehn Ortsteilen stellten sich in Lohnde an vier Stationen verschiedenen Herausforderungen. Eine davon war die Nassausbildung. „Das erste Mal einen Schlauch, der 90 Kilogramm wiegt, bewegen, halten und zielen, das ist nicht ganz einfach“, sagte Stadtfeuerwehrsprecher Jens Köhler. Eine zweite Station vermittelte den richtigen Einsatz der Geräte, die im Feuerwehrfahrzeug mitgeführt werden. Auch der Gebrauch der tragbaren Leitern wurde trainiert. Beim Retten und Selbstretten in luftiger Höhe sei es besonders wichtig, dass der Feuerwehrmann an zwei Seilen hänge, erklärte Ausbilder Frank Wollny. Bis der 25-jährige Kunze selbst einen Einsatz begleiten kann, wird noch viel Zeit vergehen. Im März stehen noch weitere sieben Termine an.

Weitere Informationen

  • Quelle: HAZ Seelze, 04.03.2019
  • Von: Heike Baake
Gelesen 243 mal